Paeonia - Institut für Persönlichkeitsentwicklung und Kreativität Paeonia - Institut für Persönlichkeitsentwicklung und Kreativität
Curriculum Vita

Andreas Hausberg

Home

Kurzinfo

Ziele

Weggefährten

Links

Weitere Infos per Mail
Auf meinen Start in dieses Leben am 27. August 1957 im Westerwald folgten die Stationen meiner Kinderjahre im Bergischen Land, Wanderjahre mit Malerei, Arbeit auf Weingütern an der Ahr, meine 25-jährige Ehe mit Claudia, heute eine liebevoll gepflegte Freundschaft, viele Jahre Arbeit als Busfahrer und zuletzt als Trainer und Coach in den Verfahren Seelenhaus®, Avatar® und Dynamische Aufstellungen®.
Mein spiritueller Hunger, die Suche nach Heilung und Lust auf kreative Lösungen begleiteten mich vom Start an. Die Suche nach erfolgreichen Wegen zur Auflösung meiner Begrenzungen führte mich über die Meditation, den christlichen Glauben und der Verwirklichung durch Kunst und Malerei in eine tiefe Lebenskrise. Auf dem Tiefpunkt 2005 war ich hoffnungslos dem Alkohol verfallen, hatte alles, was mir lieb war und jede Hoffnung verloren, mein Leben mit den Möglichkeiten eines kontrollierenden Verstandes und intellektueller Weisheit fortzusetzen. Erst als ich alle therapeutischen Angebote des Systems ohne Erfolg durchlaufen hatte, war ich empfänglich für meine innere Führung. Als mir zuletzt ein etablierter Psychologe bescheinigte, dass ich aus seiner Sicht völlig gesund sei, erkannte ich, dass das Gesundheitssystem nicht gesünder sein kann, als die Zivilisation, die es hervorbringt. Dieses Signal zeigte mir, dass der Weg zu einem befriedigenden Leben nicht Bestandteil des Leistungskatalogs der Krankenkassen ist. Ich vertraute zunehmend meiner stärker werdenden höheren Führung. Meilensteine folgten. Ich belegte Seminare bei Robert Betz, den ich von seinen Vorträgen kannte und fand vieles klar formuliert und bestätigt, was ich schon lange fühlte. Dann kam die Seelenhaus-Methode von Dr. Peter Reiter. Sie war nicht nur ein Einstieg in die Untergeschosse meiner Seele und Werkzeug zur Integration verleugneter Seelenanteile, sie war auch der Einstieg in meine Lebensaufgabe. 2009 war diese Ausbildung abgeschlossen. Danach lernte ich die Avatar-Methode nach Harry Palmer kennen. Inspiriert von den erweiterten Möglichkeiten, mein Leben bewusst zu gestalten, machte ich innerhalb kürzester Zeit die drei Grundkurse, erwarb die Masterlizenz und absolvierte den Professional-Kurs.
Parallel dazu erlernte ich 2010 und 2011 die Methode der Dynamischen Aufstellungen nach Peter Reiter.
In dem Unternehmen Paeonia-Institut habe ich nun meine Lebensaufgabe gefunden. Ich biete qualifizierte Hilfe zur Transformation der Persönlichkeit durch Gruppenseminare und Einzelberatungen an. Die Erfüllung und Kreativität, die ich heute erlebe, ist das Ergebnis davon, dass ich gelernt habe, mich von Lebenskrisen und Rückschlägen dauerhaft zu befreien. Die Selbstermächtigung, die ich dabei erlangt habe, teile ich seither mit Freude Menschen mit, die sich nicht länger als Opfer der Umstände sehen wollen, sondern lernen, dass sie selbst Schöpfer ihrer Lebensumstände sind. Es füllt mich mit Dankbarkeit zu erleben, wie die Teilnehmer sich schrittweise aus den Fallen fester Überzeugungsmuster befreien, mit denen sie sich selbst begrenzt haben. Wie wir unser eigenes Leben erschaffen, sehen wir am Resultat. Es ist so einfach, wie wir es selbst zulassen!
Die einzige Voraussetzung ist, zunächst wenigstens probehalber mal von der Annahme auszugehen, dass wir nicht Produkte von Erziehung, Prägungen und Gesellschaft sind, sondern selbst alles erzeugen, was wir im Leben erfahren. Nach diesem kleinen Wechsel unseres Standpunktes ist uns die Schlüsselposition wieder zugänglich, in der wir bisher jeden Misserfolg, Leiden, Probleme und Mangel verursachten. Ebenso so gut können wir fortan Ergolg, Gesundheit und Fülle erschaffen. Wir sind mächtige, schöpferische Wesen. Warum sollte nicht jeder in seiner Lebensaufgabe aufblühen, statt aus Mangelbewusstsein in seiner schon lange ungeliebten Kompromiss-Situation zu vegetieren? Nichts kann uns beschränken außer unseren eigenen (meist transparenten) Überzeugungen.
Aber selbst der größte materielle Erfolg, durch welche Arbeit auch immer, ist nicht so schön wie die Erfahrung von Freude, Glück und stillem Erstaunen über Serien von Aha-Erlebnissen in den leuchtenden Augen der Seminarteilnehmer zu sehen. Die Heilung unseres Planeten folgt auf die Heilung der Wesen, die ihn bewohnen. Ich wünsche mir sehnlichst, dass meine Klienten und Freunde die Heilarbeit nicht nur als ihren eigenen Weg beschreiten, sondern die damit erworbenen Schätze mit anderen teilen. Lass Dich inspirieren!
Andreas Hausberg im September 2010
weiter zu Ziele













Ikarus 2002, Öl auf Leinwand, 120x120 cm
Link zu Avatar
Sangita-Institut für Klangtherapie und Yoga
Link zu Suniti